Geschichte

Das EZMW wurde 1975 gegründet. Sein Ziel bestand und besteht damals wie heute darin, die in Europa vorhandenen Ressourcen für die Meteorologie zusammenzufassen, um präzise Klimadaten und mittelfristige Vorhersagen zu erstellen.

Prince Charles at ECMWF   Prince Charles at ECMWF   Prince Charles at ECMWF

Das Projekt wurde von COST (Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie) eingeleitet, mit dem eine Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Technikern in Europa unterstützt wird. Es wurde entschieden, das Zentrum im Vereinigten Königreich anzusiedeln. Ausschlaggebend für die Entscheidung war die Nähe des vorgeschlagenen Standorts zum britischen Wetterdienst und zur Universität Reading.

1971-1975: Verabschiedung des Übereinkommens

Der erste Entwurf für das Übereinkommen des EZMW wurde am 9. und 10. Dezember 1971 von 32 hochrangigen Vertretern aus 14 der 18 Gründerstaaten des Zentrums erörtert. Das Übereinkommen wurde 1973 unterzeichnet und trat am 1. November 1975 in Kraft.

Mit ihm wurde das Zentrum als eine unabhängige zwischenstaatliche Organisation gegründet.

1979: Erstellung der ersten Vorhersagen

Die ersten mittelfristigen Vorhersagen in Echtzeit wurden im Juni 1979 erstellt. Seit 1. August 1979 produziert das EZMW betriebliche mittelfristige Wettervorhersagen.

Zunächst wurden die Vorhersagen an fünf Tagen pro Woche produziert, ab 1. August 1980 an sieben Tagen pro Woche.

Am 24. November 1992 wurden zum ersten Mal Ensemble-Vorhersagen als Teil des betrieblichen Vorhersagesystems erstellt.

L Bengtsson with the ECMWF's first CRAY supercomputer    Signing of Cray SC 1979

2005-2010: Neue Mitgliedsstaaten können beitreten

2005 wurde das Übereinkommen überarbeitet, um den Beitritt von neuen Mitgliedsstaaten möglich zu machen. Diese Änderungen traten 2010 in Kraft.

Jährlich erzielte Fortschritte

Seitdem wurde das EZMW kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Zu den in den letzten Jahren erzielten Fortschritten gehören die Aufnahme der Überwachung des Geosystems, der Einbau eines neuen Superrechners, Verbesserungen des Vorhersagemodells sowie Beiträge zu Klimastudien.

Weitere Informationen über unsere jährlich erzielten Fortschritte finden Sie auf Englisch unter Media resources.

Informieren Sie sich über unsere Arbeit - Wichtige Fakten und Zahlen

Hören Sie Aufnahmen der ersten Ratstagung: