Wichtige Zahlen und Fakten

Einen Überblick über unsere Organisation finden Sie auf den Seiten Wer wir sind. Nachstehend eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten über unsere Arbeit (Stand : Juni 2016).

Allgemeines

  • 22 Mitgliedsstaaten und 12 Zusammenarbeitsstaaten
  • Etwa 350 Mitarbeiter aus mehr als 30 Staaten
  • 1975 gegründet

Finanzen

  • Der Jahreshaushalt des EZMW betrug 2014 fast 55 Millionen britische Pfund und wurde weitgehend aus den Jahresbeiträgen der Mitglieds- und Zusammenarbeitsstaaten finanziert, die nach einem auf deren Bruttonationaleinkommen basierenden Schlüssel berechnet werden. Ein signifikanter Anteil der Finanzierung stammt aus dem Verkauf von Vorhersagen und Datenprodukten und aus einer Reihe von extern finanzierten Projekten.
  • Das für das EZMW zuständige Ministerium der britischen Regierung ist das Ministerium für Wirtschaft, Innovation und Technologie („Department for Business, Innovation and Skills”).

Wettervorhersagen

  • Mit dem Ausdruck „mittelfristig“ ist ein Zeitraum von bis zu 2 Wochen im Voraus gemeint. Das Zentrum erstellt darüber hinaus erweiterte Vorhersagen für längere Zeiträume (Monate und Jahreszeiten).
  • Die Wetterdienste der EZMW-Mitgliedsstaaten erhalten die vom EZMW erstellten Daten mit numerischen Wettervorhersagen in Echtzeit und rund um die Uhr.
  • Zweimal täglich werden Vorhersagen für Wetterdienste und kommerzielle Kunden erstellt.
  • Kommerzielle Lizenzen wurden an Kunden in mehr als 30 Staaten vergeben.
  • Das EZMW verwendet modernste computergestützte Modellierungstechniken zur Analyse von Beobachtungen und zur Vorhersage des zukünftigen Wetters.
  • Im Assimilationssystem des EZMW werden täglich 40 Millionen Beobachtungen von mehr als 50 verschiedenen Satelliteninstrumenten und von vielen boden- und luftgestützten Messsystemen verarbeitet.

Forschung

  • Forschungspartnerschaften mit den nationalen Wetterdiensten unserer Mitglieds- und Zusammenarbeitsstaaten.
  • Darüber hinaus führt das EZMW eine Reihe von Forschungsprojekten aus, die über die Europäische Union, die Europäischen Weltraumagenturen und nationale Geldgeber koordiniert und finanziert werden.

Hochleistungsrechnen

  • Die Hochleistungsrechner des EZMW gehören zu größten ihrer Art in Europa.
  • Unsere Hochleistungsrechner erreichen eine Dauergeschwindigkeit von mehr als 200 Billionen Gleitkomma-Operationen pro Sekunde. 
  • Unsere Hochleistungsrechner erfüllen verschiedene Zwecke. 50 % ihrer Kapazität wird von der Forschung und 25 % von den Mitgliedsstaaten genutzt; 25 % zur Berechnung der Wettervorhersagen verwendet.
  • Das meteorologische Datenarchiv des EZMW (MARS) ist das größte weltweit; es werden ständig neue Daten hinzugefügt.  Im Juni 2016 enthielt es etwa 107 Petabytes an Daten aus Betrieb und Forschung; täglich werden etwa 120 Terabytes hinzugefügt.  In MARS sind mehr als 260 Milliarden meteorologische Felder gespeichert.